Autovermietung

ADAC Autovermietung Gelsenkirchen

Per Mietwagen Gelsenkirchen erkunden

Gelsenkirchen – spontan drängt sich die Assoziation nach dem legendären Fußballclubs Schalke 04 auf. Gelsenkirchen hatte außerdem lange den Beinamen „Stadt der 1000 Feuer“, weil die Kokereien mit Fackeln überflüssiges Koksofengas vernichteten. Wie andere Städte im Ruhrgebiet, so gedenkt auch Gelsenkirchen des einstigen Gesichtes der Stadt mit Zechen und Kokereien auf kulturell-soziale Weise. Doch es haben sich inzwischen auch neue attraktive Sehenswürdigkeiten entwickelt, die für Besucher einladend sind. Da es sich um Attraktionen handelt, die weit auseinander liegen, ist ein Mietwagen sehr praktikabel. Per Autovermietung kann man schließlich auch andere Städte im Ruhrgebiet besichtigen.

Um des einstigen Charakters der Städte im Ruhrgebiet zu gedenken, wurde die Route der Industriekultur initiiert. Einige Haltepunkte befinden sich in Gelsenkirchen, wobei die Halden Rungenberg und Rheinelbe als Aussichtspunkte dienen. Zugehörig zur Route sind auch die Ortschaften Flöz Dickebank und Schüngelberg. Im Nordsternpark gibt es zusätzlich alles Wissenswerte über das einstige Gelände der Zeche und über die wirtschaftliche Historie des gesamten Ruhrgebiets. Der Besucher kann sich dabei auf eine aufregende Reise begeben und sich leibhaftig vorstellen, was es bedeutete, in einer Zeche zu arbeiten.

Spannend sind aber auch die kulturellen Möglichkeiten in Gelsenkirchen. So gibt es die ZOOM Erlebniswelt, einen Erlebnis-Zoo, wo man zum Beispiel aufregende Iglu-Fahrten über Eis machen kann. Ferner existiert das Kulturzentrum Die Flora, außerdem das sozio-kulturelle Zentrum die Kaue und der Wissenschaftspark Rheinelbe, wo ein 300 Meter hoher gläserner Palast entstanden ist mit Naherholungsgebiet. Außerdem besitzt Gelsenkirchen die drittgrößte digitale Dreileiter-Modellbahn in Deutschland.  

Eintauchen in die Welt des Ruhrgebiets früher und heute: Gelsenkirchen ist bestens dafür geeignet.